Startseite Vorstellung Aktivitäten Agenda Publikationen Organisation Geschichte Multimedia Unterstützung Kontakt Links Mitglied werden? Nachrufe

    Europaïsche Gesellschaft für Verteidigung AISBL

Warum das Akronym € im Rahmen der Europäische Gesellschaft für Verteidigung IVOG benutzen? 1. Während einer Websuche, f. Ex. Über Google bezieht sich das Akronym SED auf eine Vielzahl von sehr unterschiedlichen Ausdrücken, angefangen von der ostdeutschen kommunistischen Partei bis hin zu einem Linux-Line-Editor, einem Restaurant und einem Heizungsinstallateur. S€D macht unsere IVOG viel sichtbarer: sie bezieht sich sofort und nur darauf. 2. Der Euro, unsere gemeinsame Währung, ist die wichtigste Übertragung der Souveränität im Rahmen des Aufbaus eines vereinten Europas, und die EZB bleibt bislang die einzige Bundesinstitution in Europa. Die Tatsache, dass wir das Symbol € verwenden, zeigt unseren Willen, die gleiche Übertragung der Souveränität im Bereich der Verteidigung und Sicherheit als im Währungsbereich zu machen.

ADRESSE


S€D

Rue des Petits Carmes 24 bte 10 1000 Brüssel Belgien

KONTAKT


Telefonisch

Tel. +32 (0)476.49.04.96


info@seurod.eu

Sitemap

Startseite

Vorstellung

Activités

AV

VR

Ausbildung

Bürgersinn

Studien

Agenda

Publikationen

Magazine “S€D”

Studien

Presse

Zitate

Organisatie

Mitglieder

Verwaltungrat

Ehrenkomitee

Geschichte

Multimédia

Photos

Videos

Support

Kontakt

Links

Mitglied werden?

Nachrufe

Partager sur Facebook Partager sur Twitter Partager sur Google Bookmarks Partager par e-mail Partager sur LinkedIn Imprimer

© Copyright S€D 2015 - 2017

Bankkonto: 973-1439843-09

(IBAN: BE52 9731 4398 4309 - BIC: ARSPBE22)

Mentions légales / Wettelijke vermeldingen

Last newsletter

Un jour viendra où vous toutes, nations du continent, sans perdre vos qualités distinctes et votre glorieuse individualité, vous vous fondrez étroitement dans une unité supérieure et vous constituerez la fraternité européenne”.


Victor Hugo

Discours au Congrès de la paix, Paris, 21/08/1849, Assemblée nationale.

Geschichte der europäischen Verteidigung
und des politischen Europa


Elf Jahrhundert hindurch wurden in Europa erfolglose Versuche unternommen, eine Hegemonie wiederherzustellen. Nach dem feudalen Chaos, hat der Nationalstaat zwar Demokratie hervorgebracht, doch führte er ebenso Kriege wie der Feudalismus. Der Schrecken gipfelte in der Industrialisierung des Krieges.



Seit den 1950er Jahren erstrebt man in Europa Regierungskunst mehr als Souveränität, Einfluss mehr als Macht, Netzwerke mehr als den Staat, das Gesetz mehr als die Gewalt, Anziehungskraft mehr als den Zwang. Europa hält sich an das auf der Grundlage des Rechts beruhende internationale System und bringt Texte mit universaler Geltung hervor, wie das Kyoto-Protokoll und den Internationalen Strafgerichtshof. Es strebt an, sich an einer multipolaren Weltordnungspolitik zu beteiligen. Dies unterscheidet Europa politisch von den Vereinigten Staaten. Es muss also seine eigene Politik haben, für Außenbeziehungen, Sicherheit und Verteidigung.


  1. Vom Zweiten Weltkrieg bis 1969
  2. Von 1969 bis 1989
  3. Die Entwicklung des militärisch-politischen Umfelds nach dem Kalten Krieg
  4. Die Blockierung der ESVP
  5. Eine kurze Geschichte der Zukunft Europas



Nächste Seite

An den anfang der seite